Mythological RoundTable® Group of Berlin, Germany
About Events Blog Contact

Ein paar Worte zum MRT in Berlin: die thematische Ausrichtung ist mythologisch “allgemein”. Es geht sowohl um das Erforschen und Diskutieren mythologischer Zusammenhänge und Strukturen in Geschichte und Fiktion, als auch um den individuellen Weg zu einer “persönlichen Mythologie”.

Wichtig ist, dass Ihnen der Kontakt zu einer Transzendenz bzw. der Wunsch danach als etwas Wertvolles oder Erstrebenswertes erscheint. Mythologien sind ein Schlüssel dazu; und dieser wird in heutiger Zeit speziell im Abendland immer mehr im eigenen Innern zu suchen sein müssen. Das Fehlen von resonanten Mythen und Ritualen droht, uns den Zugang zu dem zu erschweren, für das es keine Worte gibt.

Im November 2010 leitete ich meinen ersten Workshop zum Thema “Persönliche Mythologie” in Hamburg. Da das Thema eine endlose Fülle bietet, soll der MRT Berlin für alle am Thema Interessierten eine Gelegenheit bieten, sich zum Thema auszutauschen, persönliche Erfahrungen und Gedanken zu diskutieren, Filme mit mythologischem Hintergrund gemeinsam anzusehen und zu besprechen, und gemeinsam dem Mysterium ein Stück näher zu kommen. Wie auch immer die mythologisch/spirituelle Ausrichtung des Einzelnen sein mag, es wird — im Sinne von Campbell — niemals darum gehen, ob eine bestimmte Sicht “richtig” oder “falsch” ist.


(Video hat dt. Untertitel, die aktiviert werden können)

Im März 2011 beispielsweise besuchten wir das Sowjet. Ehrenmal in Berlin-Treptow und setzten uns danach zu Rotwein und Tapas zusammen und tauschten unsere Eindrücke aus — welche Absicht steht hinter einem solchen Mahnmal, welche Bedürfnisse erfüllt es, wie wirkt so eine Stätte auf uns, und wie ist es, wenn wir auf fremde Mythologien stoßen?

Und so läuft’s:

Bitte oben auf den Termin klicken, dort ist Näheres zum einzelnen Treffen zu finden. Das was dort steht, ist offiziell! Wir freuen uns auf IHRE MAIL (Spamvermerk aus der Adresse bitte entfernen)!

Ich habe Verständnis, wenn kurzfristig abgesagt werden muss, aber bitte nicht mehr am Tag selbst. Da das die Reservierung im Lokal oder die Menge meines Einkaufs für Trinken und Knabberzeug betrifft, bitte ich um ein gewisses Maß an Mitdenken in dieser Sache.