Mythological RoundTable® Group of Montreal, Canada
About Events Blog Contact

Nearby Events

Nov
21
Thu
Travels in TIBET and India-MRT-Dublin at MYTHIC LINKS Ireland @ United Arts Club
Nov 21 @ 7:15 pm – 9:00 pm

Autumn 2019Thurs 21 Nov –Travels in TIBET and India:
In the Time of Nomads Lost  in Shambala.
Illustrated TALK and discussion.

Speaker: Siofra O’ DONOVAN –Author and Writing Coach, completed an MA in Indo-Tibetan studies at SOAS in University of London.  One of Siofra’s books, Lost In Shambhala, is travelogue about Tibetans in exile. BOOK INFO .
BLOG- In the Time of Nomads

Poster

http://www.jcroundtable.com
http://www.mythiclinks.com

EMAIL  [email protected] to join the mailing list

Facebook: follow or Like:  Athena Ireland

Voluntary non-profit event-
Cover charge per evening is to defray venue costs and overheads.
Donations will be also made to JCF when feasible

Nov
27
Wed
Urklang und Weltenwort
Nov 27 @ 8:00 pm – 10:00 pm
Urklang und Weltenwort – Der Logos im Mythos der hinduistischen Geisteswelt
Der Begriff des „Logos“ ist so vielschichtig und schwer fassbar, dass Goethe seinen Faust über das Problem der Übersetzung aus biblischem Kontext an bekannter Stelle nachsinnen lässt. Im philosophischen Zusammenhang rückt wortgeschichtlich insbesondere der Ausdruck „Vernunft“ in den Vordergrund und so leiht der „Logos“ bis heute der Disziplin der Logik und davon abgeleitet auch der „Gesetzhaftigkeit“ von Überlegungen (logisch) seinen Namen. 
Schon bei Heraklit wird im Begriff des Logos dabei eine Art schöpferisches die Welt durchdringendes Ordnungsprinzip angedeutet das in der stoischen Philosophie zum Weltgeist eines geordneten Kosmos, zum ruhenden Ursprung, aus dem alle Tätigkeit hervorgeht wird. Als Schöpferwort finden wir diesen Gedanken im jüdisch-christlichen Denken an prominenter Stelle bis hin zur „Fleischwerdung“ in der Gestalt Jesu Christi. Dass ein Begriff, der die gesamte abendländische Kultur so nachhaltig geprägt hat, auch im östlichen Denken zu finden sein müsse, scheint einleuchtend und dennoch ist die Sache nicht so offensichtlich. Daniel Beuthner spürt in diesem spannenden Text-Bild-Vortrag den Logos als „Schöpfungswort und Weltenklang“ bereits im frühesten Mythos der hinduistischen Geisteswelt auf und zeigt erstaunliche Parallelen zu westlichen Logoslehren. 
Dec
4
Wed
Salt Lake City MRT – “Cry for Myth” by Rollo May @ Member's house
Dec 4 @ 6:00 pm – 8:30 pm

The Salt Lake MRT is reading Rollo May’s book “Cry for Myth.” At the December gathering, we will discuss Chapters 3, 4 and 5.

We meet at members’ houses for a book discussion and potluck dinner. Please send an email to [email protected] if you would like to attend.

Dec
14
Sat
“La perenne insistencia del mito”
Dec 14 @ 4:00 pm – 7:00 pm
"La perenne insistencia del mito"

LA “JCF MYTHOLOGICAL ROUNDTABLE (TM) GROUP OF BUENOS AIRES II, ARGENTINA” LOS INVITA A LA ULTIMA MESA REDONDA MITOLÓGICA DEL CICLO 2019

Temario del encuentro:

1) “La perenne insistencia del mito”;

2) Otto Rank y la comprensión psicodinámica de los estudios mitológicos;

3) “Mito y Personalidad individual: ¿quién estructura a quién?” (Apuntes a partir de reflexiones compartidas en la Asociación Psicoanalítica Argentina)

Dec
25
Wed
Urklang und Weltenwort
Dec 25 @ 8:00 pm – 10:00 pm
Urklang und Weltenwort – Der Logos im Mythos der hinduistischen Geisteswelt
Der Begriff des „Logos“ ist so vielschichtig und schwer fassbar, dass Goethe seinen Faust über das Problem der Übersetzung aus biblischem Kontext an bekannter Stelle nachsinnen lässt. Im philosophischen Zusammenhang rückt wortgeschichtlich insbesondere der Ausdruck „Vernunft“ in den Vordergrund und so leiht der „Logos“ bis heute der Disziplin der Logik und davon abgeleitet auch der „Gesetzhaftigkeit“ von Überlegungen (logisch) seinen Namen. 
Schon bei Heraklit wird im Begriff des Logos dabei eine Art schöpferisches die Welt durchdringendes Ordnungsprinzip angedeutet das in der stoischen Philosophie zum Weltgeist eines geordneten Kosmos, zum ruhenden Ursprung, aus dem alle Tätigkeit hervorgeht wird. Als Schöpferwort finden wir diesen Gedanken im jüdisch-christlichen Denken an prominenter Stelle bis hin zur „Fleischwerdung“ in der Gestalt Jesu Christi. Dass ein Begriff, der die gesamte abendländische Kultur so nachhaltig geprägt hat, auch im östlichen Denken zu finden sein müsse, scheint einleuchtend und dennoch ist die Sache nicht so offensichtlich. Daniel Beuthner spürt in diesem spannenden Text-Bild-Vortrag den Logos als „Schöpfungswort und Weltenklang“ bereits im frühesten Mythos der hinduistischen Geisteswelt auf und zeigt erstaunliche Parallelen zu westlichen Logoslehren. 
Jan
29
Wed
Urklang und Weltenwort
Jan 29 @ 8:00 pm – 10:00 pm
Urklang und Weltenwort – Der Logos im Mythos der hinduistischen Geisteswelt
Der Begriff des „Logos“ ist so vielschichtig und schwer fassbar, dass Goethe seinen Faust über das Problem der Übersetzung aus biblischem Kontext an bekannter Stelle nachsinnen lässt. Im philosophischen Zusammenhang rückt wortgeschichtlich insbesondere der Ausdruck „Vernunft“ in den Vordergrund und so leiht der „Logos“ bis heute der Disziplin der Logik und davon abgeleitet auch der „Gesetzhaftigkeit“ von Überlegungen (logisch) seinen Namen. 
Schon bei Heraklit wird im Begriff des Logos dabei eine Art schöpferisches die Welt durchdringendes Ordnungsprinzip angedeutet das in der stoischen Philosophie zum Weltgeist eines geordneten Kosmos, zum ruhenden Ursprung, aus dem alle Tätigkeit hervorgeht wird. Als Schöpferwort finden wir diesen Gedanken im jüdisch-christlichen Denken an prominenter Stelle bis hin zur „Fleischwerdung“ in der Gestalt Jesu Christi. Dass ein Begriff, der die gesamte abendländische Kultur so nachhaltig geprägt hat, auch im östlichen Denken zu finden sein müsse, scheint einleuchtend und dennoch ist die Sache nicht so offensichtlich. Daniel Beuthner spürt in diesem spannenden Text-Bild-Vortrag den Logos als „Schöpfungswort und Weltenklang“ bereits im frühesten Mythos der hinduistischen Geisteswelt auf und zeigt erstaunliche Parallelen zu westlichen Logoslehren. 
Feb
26
Wed
Urklang und Weltenwort
Feb 26 @ 8:00 pm – 10:00 pm
Urklang und Weltenwort – Der Logos im Mythos der hinduistischen Geisteswelt
Der Begriff des „Logos“ ist so vielschichtig und schwer fassbar, dass Goethe seinen Faust über das Problem der Übersetzung aus biblischem Kontext an bekannter Stelle nachsinnen lässt. Im philosophischen Zusammenhang rückt wortgeschichtlich insbesondere der Ausdruck „Vernunft“ in den Vordergrund und so leiht der „Logos“ bis heute der Disziplin der Logik und davon abgeleitet auch der „Gesetzhaftigkeit“ von Überlegungen (logisch) seinen Namen. 
Schon bei Heraklit wird im Begriff des Logos dabei eine Art schöpferisches die Welt durchdringendes Ordnungsprinzip angedeutet das in der stoischen Philosophie zum Weltgeist eines geordneten Kosmos, zum ruhenden Ursprung, aus dem alle Tätigkeit hervorgeht wird. Als Schöpferwort finden wir diesen Gedanken im jüdisch-christlichen Denken an prominenter Stelle bis hin zur „Fleischwerdung“ in der Gestalt Jesu Christi. Dass ein Begriff, der die gesamte abendländische Kultur so nachhaltig geprägt hat, auch im östlichen Denken zu finden sein müsse, scheint einleuchtend und dennoch ist die Sache nicht so offensichtlich. Daniel Beuthner spürt in diesem spannenden Text-Bild-Vortrag den Logos als „Schöpfungswort und Weltenklang“ bereits im frühesten Mythos der hinduistischen Geisteswelt auf und zeigt erstaunliche Parallelen zu westlichen Logoslehren. 
Mar
22
Sun
Revisioning Your Hero’s Journey®: A Mythological Toolbox @ Esalen
Mar 22 – Mar 27 all-day

Mythological ToolBox® PlayShops

Joseph Campbell liked to celebrate his birthday (March 26th) at Esalen. Explaining why, he’d recount Carl Jung’s wondering, “What myth am I living by?” and realizing he didn’t know, writing “I took it upon myself to get to know ‘my’ myth, and I regarded this as the task of tasks.” “That’s what a birthday is for,” Campbell would conclude, “and what Esalen is about.” In 1988, five months after Campbell’s death, his friends gathered at Esalen for “Campbell Week,” a tradition that has morphed into this Playshop.

Who were you? What’s inspired your biographical saga? What treasures hide in your basement or attic? Who are you? What’s displayed on your refrigerator? What dangles from your rearview mirror? Who do you aspire to be? What’s on your bucket list? Dare to revision yourself. Join our springtime rebirth rituals. You needn’t be familiar with Campbell to relive dreams, rekindle visions, embrace mythmaking tools like drums and dance, music and song, masks, medicine bags and altars. Individual, small- and large-group activities will provide reflective and expressive opportunities to retool the myths shaping your life. Bring a meaningful but expendable totem, unsung story or evocative song, and a sense of humor.

Learn more and register at Esalen.com

______________

Revisioning Your Hero’s Journey®: A Mythological Toolbox

WEEK OF MARCH 22-27, 2020
Esalen Institute, Big Sur, California

See the full calendar of RoundTable Events

RoundTable Contact: Chad Dumond

RoundTable Status: Emerging